Mi, 22. November 2017

„Krone“-Ombudsfrau

28.02.2015 09:21

Kostenschock wegen vergesslicher Hausverwaltung

Mit einer unerwartet hohen Heizkostennachzahlung hat eine Hausverwaltung ihre Mieter im steirischen Leoben schockiert. Grund für die plötzliche Erhöhung war die Verrechnung der Anschlusskosten für das Fernwärmenetz. Darauf hinzuweisen hatte die BUWOG leider vergessen...

Leserin Sylvia F. muss jeden Cent zweimal umdrehen, damit sie mit ihrer kleinen Pension ein Auslangen findet. Aus Kostengründen besitzt sie weder PC noch Internetanschluss und dreht die Heizung in ihrer kleinen Wohnung nicht immer auf. "Als ich plötzlich 600 Euro Heizkosten nachzahlen sollte und mir eine neue Monatsrate von 99 Euro vorgeschrieben wurde, traf mich fast der Schlag", teilte uns die Steirerin mit. Bald stellte sich heraus, dass es den anderen Mietern im Haus genauso ging.

Die Hausverwaltung BUWOG hat die gesamten Aufschließungskosten an das Fernwärmenetz auf die Bewohner abgewälzt. Für die Dauer von zehn bis fünfzehn Jahren. Eine finanzielle Katastrophe, nicht nur für unsere Leserin: "Davon war bei meinem Einzug nie die Rede, dabei gab es den Fernwärmeanschluss da schon. Man hat mir versichert, dass sich die Heizkosten auf rund einen Euro pro Quadratmeter belaufen. Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll", so Frau F.

Die BUWOG bedauert auf Anfrage: Das Informationsschreiben zum Anschluss an das Fernwäremnetz sei unvollständig gewesen, auf die über den Energieverbrauch abzurechnenden Kosten für die Errichtung des Fernwärmeanschlusses sei nicht hingeweisen worden. Man habe sich nun entschlossen, gänzlich auf die Einhebung dieser Kostenposition zu verzichten...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden