Di, 21. November 2017

Quartett geflüchtet

27.02.2015 07:46

Ehepaar in eigenem Haus überfallen und ausgeraubt

Martyrium für ein Landwirtsehepaar im oberösterreichischen Rutzenham (Bezirk Vöcklabruck): Donnerstag früh drangen vier maskierte junge Burschen in ihr Bauernhaus ein, bedrohten die Opfer mit einem Messer und fesselten sie. Dann durchsuchten die Eindringlinge das ganze Haus, verschwanden mit Bargeld und Golddukaten. Das geschockte Ehepaar konnte sich schließlich selbst befreien.

Eine halbe Stunde lang werkelten Stefanie (64) und Alois H. (74) an den klebrigen Fesseln, ehe sie sich schließlich befreit hatten und den Notruf wählen konnten: "Wir sind überfallen worden!" Wie das Ehepaar den Kriminalisten dann schilderte, waren gegen 7.30 Uhr vier maskierte, jüngere Burschen in ihr Bauernhaus eingedrungen. Sie waren dunkel gekleidet, maskiert und forderten in ausländischem Akzent: "Geld her!"

Bargeld und Golddukaten geraubt
Noch ehe das Ehepaar begriff, was da passierte, wurde es mit einem 30 Zentimeter langen Messer bedroht und in einen Abstellraum bugsiert. Dort fesselten die Eindringlinge - drei waren schlank, einer dicker - ihre Opfer mit einem silbernen Klebeband, verletzten beim Gerangel den Mann am Kopf. Anschließend durchsuchte das Räuberquartett alle Zimmer im Haus, fand dabei Bargeld und Golddukaten. Dazu knackten sie einen Waffenschrank - dürften daraus aber nichts mitgenommen haben.

Nach einer halben Stunde konnte sich das völlig geschockte Ehepaar von den Fesseln befreien. Allerdings konnten die Opfer nicht sagen, mit welchem Fahrzeug die Täter geflohen waren oder in welche Richtung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden