Di, 17. Oktober 2017

Europa League

26.02.2015 22:10

Kavlak traf und warf Liverpool in „Krimi“ raus

Mit Aleksandar Dragovic und Veli Kavlak haben am Donnerstag zwei österreichische Fußball-Legionäre den Aufstieg ins Achtelfinale der Europa League geschafft. Kavlak warf mit Besiktas Istanbul in einem Krimi Liverpool aus dem Bewerb. Die Türken gewannen daheim 1:0 und setzten sich danach im Elferschießen 5:4 durch. Dragovic kam mit Dynamo Kiew zu einem 3:1-Heimerfolg gegen Guingamp.

Liverpool hatte das Hinspiel in England 1:0 für sich entschieden, Besiktas erzwang jedoch dank eines Tores von Tolgay Arslan (72.) die Verlängerung. Dort fiel kein Treffer und die Entscheidung fiel im Elferkrimi. Dort verwandelte u.a. Veli Kavlak souverän und wuchtig unter die Latte, bei Liverpool schoss Dejan Lovren den letzten Elfer über die Latte.

Für Liverpool hatte die Partie an historischer Stätte stattgefunden. Im Atatürk-Stadion von Istanbul hatten die "Reds" 2005 in einem dramatischen Elfmeterschießen gegen AC Milan das Champions-League-Endspiel gewonnen.

Patzer von Stranzl
Gescheitert ist Martin Stranzl mit Borussia Mönchengladbach gegen Titelverteidiger FC Sevilla. Die Deutschen verloren vor allem aufgrund von Abwehrschnitzern daheim 2:3 und schieden mit dem Gesamtscore von 2:4 aus. Stranzl machte beim Treffer zum 0:1 durch Carlos Bacca (8.) eine unglückliche Figur, dafür bereitete der Burgenländer mit einem weiten Pass den Ausgleich durch Granit Xhaka (19.) vor. Für die Gladbacher wäre es das erste Europacup-Achtelfinale seit 20 Jahren gewesen.

Auch für den PSV Eindhoven und Marcel Ritzmaier ist das Europacup-Abenteuer zu Ende. Die Niederländer unterlagen in Russland Zenit St. Petersburg 0:3, Ritzmaier stand nicht im Kader.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden