So, 19. November 2017

Fitnessarmbänder

26.02.2015 10:02

Google erwägt Einstieg bei Jawbone

Google erwägt offenbar einen Einstieg beim Fitnesstracker-Hersteller Jawbone. Der Suchmaschinenbetreiber denke über eine "strategische Investition" bei Jawbone nach, berichtete der Technologie-Blog "Recode" am Mittwoch unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Personen.

Derzeit führten die beiden Unternehmen noch Gespräche, hieß es. Google wolle den amerikanischen Produzenten von Fitnessarmbändern allerdings nicht komplett übernehmen. Zur möglichen Größenordnung des Investments wurde zunächst nichts bekannt.

Nach seiner letzten Finanzierungsrunde ist Jawbone mehr als drei Milliarden Dollar (2,6 Milliarden Euro) wert. Google wolle sich mit dem Schritt neue Geschäftsfelder erschließen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden