Fr, 24. November 2017

Traum erfüllt

26.02.2015 09:40

Raketenrucksack-Erfinder im Höhenflug

Mit dem Kindheitstraum eines Raketenrucksacks begeistert der neuseeländische Erfinder Glenn Martin derzeit die Börse in seinem Heimatland. Die erst seit dieser Woche gehandelten Papiere seiner Martin Aircraft Company verdoppelten am Mittwoch ihren Wert von 44 neuseeländischen Cent auf 91 Cent. Dabei hat der Erfinder sein Produkt noch gar nicht ausgeliefert - das soll erst 2016 passieren.

Martin hatte sich nach eigenen Angaben von Fernsehserien aus seiner Kindheit inspirieren lassen und in den frühen 80er-Jahren mit der Entwicklung eines Raketenrucksacks begonnen. Mehr als 30 Jahre später baute er ein Modell, mit dem jedermann mehr als einen Kilometer hoch fliegen können soll.

Das über zwei Meter hohe und breite, 200 Kilogramm schwere Gerät kann den Angaben zufolge 30 Minuten lang betrieben werden und Geschwindigkeiten von bis zu 74 Stundenkilometern erreichen. Betrieben wird es mit handelsüblichem Benzin; 45 Liter passen in den Tank.

Das futuristisch aussehende "Martin Jetpack" richtet sich in einer ersten Version an Notfallhelfer und soll gegen Ende des kommenden Jahres lieferbar sein - für rund 200.000 US-Dollar (rund 177.000 Euro) pro Stück. Später soll der Rucksack in den allgemeinen Verkauf gehen.

Bei Martins Erfindung sorgt ein motorgetriebener Propeller für Auftrieb. Das Gerät hat rund 200 PS. Für den Fall, das etwas schiefgeht, befindet sich ein Fallschirm an Bord.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden