Do, 23. November 2017

Nordische Kombi

25.02.2015 19:24

Gruber & Klapfer: 2 Teufelskerle spielen groß auf

Mit ungewöhnlichen Ritualen wollen sich Bernhard Gruber und Lukas Klapfer in Falun zu WM-Medaillen kombinieren.

Gruber ist wie der Rest der Kombinierer-Crew bei der WM noch hinter seinen Erwartungen geblieben. Spätestens am Donnerstag möchte der 32-jährige Salzburger aber wieder im Soll stehen. Sprich, die fünfte WM-Medaille sein Eigen nennen. Die Trainingsergebnisse auf der Großschanze – etwa ein satter 125-Meter-Satz – waren vielversprechend.

Gruber: "Oft bin ich auf dem Zitterbalken zu verkrampft"
Auf der selektiven Loipe fühlte sich "Berni" zweimal stark. Um aber richtig groß aufzuspielen, hat sich der Hobby-Rockgitarrist einen gefinkelten Plan zurechtgelegt: "Oft bin ich auf dem Zitterbalken zu verkrampft. Jetzt stelle ich mir direkt vor jedem Sprung vor, auf einer Bühne zu stehen und meine Songs zu spielen. Und unten warten die Fans auf mich!"

Klapfer: Trialfahren und Modellauto-Basteln
Klapfer mag es ähnlich laut wie Kollege Gruber. Für den Sound sorgt beim gebürtigen Eisenerzer aber nicht die E-Gitarre. In der Freizeit jagte der wagemutige Steirer zuletzt gerne motorisiert in Schräglage am Bike den Erzberg hinauf. Ein echter Teufelskerl eben. Das neueste Hobby des 29-Jährigen heißt Trialfahren: Da springt "Klapfi" auf der Maschine von Hindernis zu Hindernis. Konzentration und Puls schnellen in die Höhe.

Vom einen ins andere Extrem geht’s abends im Keller, wenn der Familienvater Modellautos zusammenbastelt. Der ideale Ausgleich, um wieder die "Erdung" zu finden. "Die Ruhe vom Basteln und das Wilde vom Biken versuche ich am Donnerstag auf die Schanze umzulegen. Dann ist echt was drinnen", würde Klapfer auf seinen ersten Weltcupsieg in Schonach (Jänner) noch gerne was drauflegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden