Do, 23. November 2017

Gemüseland Bierbaum

25.02.2015 17:47

Glashaus-Projekt erreicht nächste heiße Phase

Beim Projekt "Gemüseland Bierbaum" steht der Baubeginn unmittelbar bevor – jedoch nicht für die Riesen-Glashäuser selbst, sondern für die Hochwasserschutzmaßnahmen. Da durch die Glashäuser Überflutungsflächen verloren gehen, sind als Ausgleich neue Flächen entlang des Bachs Safen notwendig. Die Kosten für die Firma Frutura betragen nach deren Angaben 1,5 Millionen Euro.

In den kommenden Tagen sollen die Vorbereitungsarbeiten (Rodung von Bäumen usw.) beginnen, bis Ende des Jahres will die Frutura mit dem Hochwasserschutz fertig sein. Geschäftsführer Hans Schwarzenhofer betont, dass man nach modernen Prinzipien der Wildbachverbauung vorgehe, es komme zu einer Renaturierung des Bachs (unter anderem mit Sandbänken und Weidesteckhölzern). Die Behauptungen der Projektgegner seien "haltlos".

Diese bleiben aber bei ihren Bedenken. Karl Semmler: "Viele Grundstückbesitzer flussabwärts im Bereich Deutsch-Kaltenbrunn befürchten, künftig stärker von Hochwasser betroffen zu sein." Sie haben daher eine Wiederaufnahme der Wasserrechtsverfahrens beantragt. Laut Frutura ist der Bescheid aber "rechtskräftig" und "vollstreckbar" – daher legt man nun mit den Arbeiten los.

Vorrang für Biogemüse
Die insgesamt 27 Hektar Glashäuser sollen mit Geothermie beheizt werden. Vor kurzem wurde der große Pumpversuch erfolgreich abgeschlossen. Der Bau des ersten Glashaus-Abschnitts (Biogemüse auf 6,5 Hektar) soll im Juni starten. "Wenn es gut geht, haben wir Anfang März 2016 die erste Ernte", sagt Schwarzenhofer. Allerdings wird der Baubescheid im Gemeinderat von Bad Blumau vor der Wahl nicht mehr beschlossen, zwei bisher fehlende Gutachten (Insektenaufkommen, Blendwirkung) liegen erst seit der Vorwoche vor. Die Gegner haben drei Wochen lang Zeit, die Gutachten zu beeinspruchen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden