Sa, 21. Oktober 2017

Arzneien gestohlen

25.02.2015 17:46

Giftler plünderte Ambulanz

Dieser Einbruch geht sicherlich auf das Konto eines Drogensüchtigen: Ein Unbekannter schlug in der Nacht auf Mittwoch eine Fensterscheibe der Drogenambulanz in Klagenfurt ein. Zielsicher stahl er aus einem Kasten neun Packungen Medikamente, die im Zug des Substitol-Drogenersatzprogrammes verabreicht werden.

"Die Medikamente, die der Täter stahl, werden zum Ruhigstellen verwendet", so ein Ermittler, der den Täter deshalb in der Suchtgift-Szene sucht: "Es konnten Spuren sichergestellt werden, einen Hinweis zum Täter gibt es jedoch noch nicht."

Zugeschlagen haben unbekannte Einbrecher auch auf einem Lkw-Abstellplatz bei Lurnfeld: Die Täter stahlen aus einem Holzseilkran und einem Radbagger zwei Motorsägen, einen Schutzhelm sowie Werkzeug im Gesamtwert von 8000 Euro.

Osttiroler Serieneinbrecher gefasst

Einen Fahndungserfolg verzeichnen hingegen Osttirols Polizisten: Den Beamten gelungen, einen 24-jährigen Einheimischen auszuforschen. Der Arbeitslose, der ohne einen festen Aufenthaltsort im Bezirk Lienz lebt, soll zwischen Dezember und Februar in Lienz und Spittal elf Einbrüche, Diebstähle und Betrügereien begangen haben. "Der Täter ist ein echter Spezialist. Er gibt an, dass er Drogen nehme, was er aber gar nicht tut", so ein Ermittler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).