Mi, 22. November 2017

Um 2,5 Mio. Euro

25.02.2015 17:18

Luxus-Anwesen von Schumacher in Norwegen verkauft

Vor sieben Monaten der einst beinahe als unverzichtbar geltende Privatjet und jetzt das frühere Ferien-Domizil in Norwegen – die Familie des im Dezember 2013 bei einem Skiunfall schwer verunglückten Michael Schumacher trennt sich von einem weiteren inzwischen nicht mehr für notwendig erachteten Besitztum. Für rund 2,5 Millionen Euro, wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurde das Mitte der 1990-er Jahre nach Vorstellungen von "Schumi" errichtete Anwesen nun verkauft.

Freilich: Mit dem aktuellen Zustand des Formel-1-Rekordweltmeisters soll der Verkauf insofern nicht zusammenhängen, als sich die Familie schon vor dem fatalen Zwischenfall in den französischen Alpen dafür entschieden haben dürfte. Nach dem Dezember 2013 sei diese Angelegenheit laut Insidern allerdings – logischerweise – nicht mehr ganz oben auf der Prioritätenliste von Michaels Frau Corinna gestanden sein.

Der Verkauf an sich wurde von Makler Petter Birkrem organisiert, der dabei vor allem auf Diskretion achtete. So mussten Interessenten, bevor sie auf das Anwesen in Trysil (200 Kilometer nordöstlich von Oslo) treten durften, ihre Papiere vorlegen, um zu verhindern, dass sich in die Schar von "echten" potenziellen Hauskäufern nicht etwa auch irgendwelche Paparazzi einreihen können. Mit Erfolg: Bilder aus dem Inneren des Hauses gibt es nicht.

Detail am Rande: Der inzwischen rechtmäßige Besitzer des Hauses ist kein Einheimischer, ja nicht einmal Norweger. Mehr verriet Makler Birkrem laut Medienberichten allerdings nicht: "Wir haben dem Interessenten und seiner Familie das Anwesen zu Beginn der Winterferien gezeigt und sie hatten ein Wow-Erlebnis, als sie hineinkamen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden