Di, 21. November 2017

Einsatz am Weißensee

25.02.2015 17:21

Bergretter trugen Verletzte vom Berg ins Tal

Eines steht fest: Unsere Bergretter sind wahrlich wackere Burschen. Egal wie unwegsam das Gelände auch sein mag; es werden keine Mühen gescheut um in Not geratene Personen zu retten - das zeigt auch ein aktueller Einsatz in der Nähe des Weißensees:

Eine Urlauberin, die mit drei Bekannten von Techendorf an das Ostufer des Weißensees spazieren wollte, ist Dienstag über eine Baumwurzel gestürzt und hat sich dabei eine Mittelfußverletzung zugezogen. "Weil die Frau nicht mehr gehen konnte, wurde ein Notruf abgesetzt", schildert Heinz Hengl von der Bergrettung Spittal an der Drau-Stockenboi. Ein Rettungsteam machte sich zu Fuß auf den Weg zur Verletzten, die zunächst medizinisch erstversorgt und danach mittels einer Gebirgstrage drei Kilometer weit durch rutschiges und eisiges Gelände getragen werden musste, bis sie schließlich der Rettung übergeben werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden