Mi, 13. Dezember 2017

Fenster zur Seele

25.02.2015 16:31

Charakter spiegelt sich im Muster der Iris wider

Das Auge ist das Fenster zur Seele, heißt es. Tatsächlich verrät ein tiefer Blick in die Augen möglicherweise mehr als geahnt: Geht es nämlich nach einem schwedischen Forscher, dann spiegeln sich Teile unseres Charakters in den Augen wider - genau genommen im Muster der Iris, der Regenbogenhaut.

Mats Larsson von der Universität Örebro hat für seine Studie die Iris von 428 Studenten untersucht und diese anschließend einem standardisierten Persönlichkeitstest unterzogen. Dabei habe sich gezeigt, dass kleine, linsenförmige Furchen, die sich von der Pupille radial nach außen ziehen, auf Wesenszüge wie Einfühlungsvermögen, Vertrauen und Offenheit hindeuten, berichtet der Forscher.

Je dichter die Furchen in der Iris, desto stärker ausgeprägt seien diese Eigenschaften, so Larsson. Bei impulsiven und neurotischen Menschen beziehungsweise bei solchen mit großer Selbstdisziplin würden hingegen vermehrt sogenannte Kontraktionsringe (das sind zarte Bogenabschnitte oder Kreise um die Pupille herum) auftreten, fand der Wissenschaftler heraus.

Augen- und Hirnentwicklung korrespondieren
Ganz überraschend kommt diese Verknüpfung nicht, denn Augen- und Hirnentwicklung beim Embryo hängen eng zusammen. So beeinflusse etwa das Gen Pax6 sowohl die Entwicklung der Iris als auch jene des sogenannten vorderen cingulären Kortex, einer Hirnregion, die erheblichen Einfluss auf die Bildung der Persönlichkeit habe, so der Forscher.

Allzu viel sollte man sich von der Iris-Analyse aber nicht erwarten, schränkt Larsson ein: "Wir haben nur nach Gruppeneffekten Ausschau gehalten. Einzelne Nuancen einer Persönlichkeit abzulesen ist nicht möglich", betont der schwedische Forscher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden