Fr, 24. November 2017

Wackelnde Häuser

25.02.2015 15:47

Zwei Erdbeben im Tiroler Oberland

Gleich zweimal hat Mittwoch die Erde in Telfs und Umgebung ordentlich gebebt. Zahlreiche Bürger berichteten von wackelnden Häusern und Möbeln. Meldungen über Schäden gibt es keine.

Kurz vor 9 Uhr wurde südwestlich der Marktgemeinde der erste Erdstoß registriert – dieser erreichte eine Stärke von 3,0 und war westlich bis nach Axams und Zirl bzw. östlich bis nach Stams und Mötz deutlich spürbar.

Nachbeben in der Mittagszeit

Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) seien zahlreiche Bürger erschrocken. Viele hätten von wackelnden Häusern und Möbeln berichtet. Meldungen über Schäden gab es keine. Gegen 12.40 Uhr gab es dann noch ein Nachbeben. Dieses erreichte eine Stärke von 2,0 nach Richter und war nur leicht spürbar.

ZAMG bittet um Mithilfe

All jene, die die Erdstöße spürten, werden gebeten, ein Wahrnehmungsformular unter www.zamg.ac.at/bebenmeldung auszufüllen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden