Mo, 19. Februar 2018

Ein Herz für Kinder

26.02.2015 10:00

Land und Bund fördern sprachliche Früherziehung

Ob Wortschatzspiele, Vorlesen oder Begriffe erraten – damit Kinder bei Schulantritt die Unterrichtssprache Deutsch ausreichend beherrschen, setzt das Land seit 2008 auf die sprachliche Frühförderung im Kindergarten. Nun wurde das auslaufende Projekt verlängert bis 2018 verlängert. Es gibt weitere 7,5 Millionen Euro.

90 Millionen Euro stehen bundesweiet für die Kinderbetreuungsjahre 2015/2016 bis 2017/2018 für die sprachliche Frühförderung zur Verfügung. Dies wurde zwischen Bund und Ländern vereinbart. Mehr als fünf Millionen Euro an Bundesmitteln fließen nach Tirol. Das Land Tirol steuert zusätzlich 2,5 Millionen Euro bei – in Summe also 7,5 Millionen Euro. Darüber hinaus fördert das Land Tirol die Personalkosten in Kinderbetreuungseinrichtungen im Jahr 2015 mit 54 Millionen und im Jahr 2016 mit 59,5 Millionen Euro.

Gleiche Chancen für alle

Ziel der Bund-Länder-Vereinbarung ist es, drei- bis sechsjährige Kinder – insbesondere mit nicht deutscher Muttersprache – so zu fördern, dass sie mit Volksschuleintritt die Unterrichtssprache Deutsch möglichst gut beherrschen. "Frühkindliche Bildung ist ein Gebot der Chancengerechtigkeit. Gerade Kinder mit einer anderen Muttersprache profitieren davon, wenn sie möglichst frühzeitig in den Kinderbetreuungseinrichtungen gefördert werden. Gute Deutschkenntnisse sind unersetzlich für den Schul- und Bildungserfolg sowie der Schlüssel zur gesellschaftlichen Integration", erklärte Bildungslandesrätin Beate Palfrader nach einem Treffen mit Minister Sebastian Kurz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bald Nulldefizit?
Budget: So sprudeln die Steuereinnahmen
Österreich
Highway in Kalifornien
SUV-Lenker rastet im Stau komplett aus
Video Viral
Vor Goggia und Vonn
Venier gewinnt Abfahrtstraining!
Olympia
Mitten in Schutzgebiet
Illegales Zeltlager und Müllberge im Norden Wiens
Österreich
Kaum Fälle in Ländern
Warum liegen nur Wiens Patienten am Gang?
Österreich
Notfallset gegen Angst
Pfui, Spinne!
Gesund & Fit
Sexy Geburtstagskind
Rihannas 30 schärfste Fotos zum 30er
Video Stars & Society
Für den Newsletter anmelden