Mo, 18. Dezember 2017

Kein Einzelfall

25.02.2015 08:27

Libyen: 20-jährige Aktivistin in Tripolis ermordet

In der von islamistischen Milizen beherrschten libyschen Hauptstadt Tripolis ist eine junge Aktivistin der Bewegung "Libysche Frauen für die Aufklärung" ermordet worden. Die 20-jährige Intissar al-Hassairi hatte Kundgebungen an der Universität und auf Plätzen veranstaltet und die Entwaffnung der Milizen sowie die Errichtung eines modernen Staates gefordert.

Hassairi hatte zuvor Todesdrohungen erhalten, berichtete die italienische Tageszeitung "Corriere della Sera" am Mittwoch.

In ihrem Auto erschossen
Die junge Frau wurde zusammen mit ihrer Tante in ihrem Auto auf einer Straße der libyschen Hauptstadt erschossen. Ihre Leichen wurden am Morgen von Polizisten entdeckt, durch ihre Mobiltelefone konnten sie identifiziert werden. Wer hinter den Morden steckt, ist unklar, laut den Behörden dürfte es sich aber um radikale Islamisten gehandelt haben.

Entführungen und Morde
Hassairi ist nur eine von zahlreichen libyschen Aktivistinnen, die in den vergangenen Monaten entführt oder ermordet wurden. Viele haben Tripolis verlassen, Hassairi hingegen war geblieben, um für ihre Überzeugungen zu kämpfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden