So, 22. Oktober 2017

Krise bei Rettung

24.02.2015 18:03

Rotkreuz-Blutbank seit 8 Jahren im Minus!

Immer weniger Abnehmer verursachten bei der Blutbank ein immer größeres Minus! Rot-Kreuz-Präsident Walter Aichinger bestätigte jetzt, dass seit Jahren Verluste verzeichnet wurden. Seit 2007 gab es ständig strukturelle Maßnahmen, aber erst seit der öffentlichen Diskussion ist bei den Rettern Feuer am Dach.

Wie "Krone"-Leser wissen, wurde Mitte 2014 ein Minus von 2,6 Millionen Euro befürchtet – das sich aber durch strukturelle Änderungen bei der Blutbank (weniger Mitarbeiter, Rücknahme von kostenintensiven Investitionen) im Vergleich fast in Luft auflöste: Am Ende des Jahres blieb ein Minus von 300.000 bis 350.000 € übrig.
Die Chefs des Roten Kreuzes klärten die Hintergründe auf – warfen dabei aber noch mehr Fragen auf. Denn Rot-Kreuz-Präsident Aichinger sagte, ohne dabei konkret zu werden: "Es hat auch in den vergangenen Jahren Verluste in unterschiedlichem Ausmaß gegeben." Wobei: Diese Verluste seien aber durch Rücklagen gedeckt gewesen...

Mitte März beginnt Prüfung
Wie es bei den Rettern finanziell wirklich aussieht, wird bald klar sein: Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) beauftragte den Landesrechnungshof, die gesamte Organisation und nicht nur die Blutbank zu durchleuchten. "Bereits Mitte März wird die Prüfung beginnen", berichtet der LH nach einem Gespräch mit dem Chef der Landesprüfer, Friedrich Pammer. Pühringer erklärt: "Rot-Kreuz-Präsident Aichinger hat mir versichert, dass sich die Organisation einer Gesamtprüfung nicht verweigern wird." Die Einschau in die Gebarung wird Monate dauern. Ziel ist, sie vor der Wahl abzuschließen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).