Di, 21. November 2017

Nach 70 Jahren:

24.02.2015 17:04

Hornbach schluckt ÖBAU-Egger

„Die Vernunft hat gesiegt“, erklärt Baumarkt-Chef Carlo Egger, warum sich seine Familie entschieden hat, Klagenfurt aufzugeben: „Hornbach wollte sich 100 Meter von uns ansiedeln. Wir könnten eine Preisschlacht gegen einen Riesen versuchen – oder uns im Sinne der Mitarbeiter auf die anderen Standorte konzentrieren!“

In der Vorwoche hat sich die Eigentümerfamilie Egger entschieden, Dienstag erfuhren es die Mitarbeiter: Ab Juli prangt das Hornbach-Logo auf dem ÖBAU-Baumarkt. Es sei eine „freundschaftliche Übernahme“, heißt es – die auch beinhaltet, dass alle 80 Baumarkt-Angestellten weiter beschäftigt werden. Schlechter schaut’s im Baustoffhandel aus: Diese Abteilung wird geschlossen. „Wir versuchen, die Mitarbeiter in unseren Märkten in Feldkirchen und Wolfsberg unterzubringen. Einige werden sich aber neu orientieren müssen“, bedauert Carlo Egger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden