Mi, 18. Oktober 2017

Hier im Video

24.02.2015 10:32

Mitgefilmt: Lawinenunfall mit Happy End

Das ging nochmal glimpflich aus: Bei seiner letzten Tour wurde Skilehrer Dominik Thurner in Lech am Arlberg von einer Lawine erfasst, rund 100 Meter mitgerissen und verschüttet. Doch er hatte Glück: Ausgerüstet mit Lawinenrucksack und Helm kommt Thurner mit einem blauen Auge davon. Mit seiner Helmkamera hat er den Vorfall mitgefilmt und gleichzeitig den Lawinenunfall analysiert (siehe Video oben).

Dominik Thurner hatte Glück im Unglück. In Lech am Arlberg ist der Freerider bei Kaiserwetter auf 2.300 Metern im freien Gelände mit einem Kumpel unterwegs. Er ist ausgebildeter Skilehrer, kennt somit die Routen, das Gelände und die Schneebedingungen ganz genau. Es herrscht Lawinenwarnstufe drei.

Als Thurner nach einem Felsen abschwingt, löst er eine Lawine aus und wird rund 100 Meter mitgerissen. In den Schneemassen verliert er Ski, Stöcke und Helm, kann sich jedoch wie durch ein Wunder befreien und findet danach auch seine Ausrüstung wieder. Mit blauen Flecken und zerrissener Skihose fährt Thurner hinab ins Tal. Was er aus dem Vorfall gelernt hat: "Eine Menge Respekt der Natur entgegenzubringen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).