Fr, 15. Dezember 2017

Projekt abgesegnet

24.02.2015 09:29

Steiermark bietet Kastrationsgutscheine für Katzen

"Werden Katzen mit regelmäßigem Zugang ins Freie gehalten, so sind diese kastrieren zu lassen." Das sei einmal mehr jenen ins Stammbuch geschrieben, die sich um diesen Gesetzespassus nicht scheren und daher für Tierleid verantwortlich sein können. Auch das Streunerprojekt des Landes Steiermark gibt es wieder.

"In Zeiten wie diesen ist es einfach unerträglich und barbarisch, dass immer noch unerwünschte Katzenbabys ertränkt und erschlagen werden oder man sie elendiglich verrecken lasst", mahnt "Tierecken"-Chefin Maggie Entenfellner alle – auch unsere Landwirte –, ihrer Verantwortung für die Tiere nachzukommen.

Landwirte werden selten in die Pflicht genommen
"Wenn die Katzen Teil des Hofes sind, hat man sich auch mit voller Verantwortung darum zu kümmern", so Entenfellner. "Dazu zählen tierärztliche Behandlung, ausreichende Fütterung und Kastration!" Auch die Landwirtschaftskammer wäre aufgefordert, ihr "Klientel" dahingehend einmal in die Pflicht zu nehmen...

Streunerkatzen-Projekt in der Steiermark
"Wenn Sie Katzen mit Freigang haben, sind Sie zur Kastration der Tiere gesetzlich verpflichtet", betont auch der in der Steiermark für Tierschutzangelegenheiten zuständige Landesrat Gerhard Kurzmann. Der auch für heuer wieder das sehr wichtige "Streunerkatzen-Projekt" abgesegnet hat. Dabei werden Streuner von Veterinären zu einem Sondertarif kastriert.

Kastrationsgutscheine bei der Gemeinde
Gutscheine dafür sollten in allen Gemeinden aufliegen, sie müssen vorher abgeholt werden, um dann mit der Katze den nächstgelegenen Tierarzt aufzusuchen. Freiwillige und Tierschutzorganisationen werden dabei um Mithilfe gebeten. Im Rahmen des Projektes wurden bereits 15.000 Streuner kastriert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).