Mo, 20. November 2017

Mit Mobilfunkern

24.02.2015 09:09

Google stärkt Bezahldienst Wallet durch Deal

Google stärkt seinen durch die Konkurrenz von Apple und Samsung unter Druck geratenen Smartphone-Bezahldienst Wallet durch eine Kooperation mit amerikanischen Mobilfunkanbietern. Der Internetkonzern erwirbt Technologien und Patente von Softcard, dem Bezahldienst der Telekomkonzerne AT&T, Verizon Wireless und T-Mobile US. Zu dem Deal gehört außerdem, dass Wallet auf Android-Geräten der Netzbetreiber vorinstalliert wird, wie Google am Montag in einem Blogeintrag erklärte.

Das Interesse von Google an Softcard war bereits bekannt: Vor gut einem Monat hatte das "Wall Street Journal" berichtet, der Internetkonzern wolle den Service für mindestens 50 Millionen Dollar übernehmen.

Die US-Mobilfunkanbieter hatten in den vergangenen Jahren schätzungsweise mehrere hundert Millionen Dollar in Softcard investiert. Der Dienst erlaubt es, Bankkarten zu einer digitalen Brieftasche im Smartphone hinzuzufügen und damit per NFC-Funk an der Kasse zu bezahlen.

Der Wettbewerb bei mobilen Bezahldiensten wird schärfer. Apple startete im Herbst seinen Service Apple Pay, bei dem die Zahlung mithilfe des Fingerabdrucksensors des iPhones freigegeben wird. Samsung kaufte erst vergangene Woche den Bezahldienst LoopPay, in den man verschiedene Karten integrieren kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden