Di, 17. Oktober 2017

"Reizende Aufgabe"

23.02.2015 16:18

Wacker Innsbruck verpflichtet Routinier Hlinka

Der um den Klassenverbleib in der Ersten Liga kämpfende FC Wacker Innsbruck hat sich mit Routinier Peter Hlinka verstärkt. Wie die Tiroler am Montag bekannt gaben, wurde der slowakische Defensiv-Allrounder bis Sommer unter Vertrag genommen. Der 36-jährige Hlinka war seit vergangenem Juli vereinslos, zuletzt hatte er für den SC Wiener Neustadt in der Bundesliga agiert.

"Hlinka bringt eine unheimliche Bundesliga-Erfahrung mit und hat speziell in den letzten beiden Jahren bei Wiener Neustadt gezeigt, dass er in schwierigen Situationen der gesamten Mannschaft eine Stütze und große Hilfe sein kann", meinte Wacker-Trainer Klaus Schmidt. Hlinka sprach von einer "reizenden Aufgabe" in Innsbruck.

Der Traditionsklub stieg erst im Vorjahr aus der Bundesliga ab. In der zweithöchsten Spielklasse ist der Verein vor dem Frühjahresstart am vorletzten Tabellenrang zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).