Sa, 18. November 2017

Mann im Drogenrausch

23.02.2015 16:02

Pizzakoch als Pistolero: Kellnerin Waffe angesetzt

Nur in Abwesenheit des Angeklagten wollte am Montag eine Kellnerin vor Gericht ihre Aussage machen. Zu tief steckt ihr noch immer der Schreck in den Knochen. Die Frau war in Kirchberg von einem Pizzakoch mit einer Pistole bedroht worden. Auf der Flucht schoss der Pistolero dann sogar, der Prozess wurde vertagt!

Es war am 17. Jänner kurz nach 7 Uhr Früh: "Ich habe das Frühstücksbuffet fertig gemacht, als ein Mann im Gang auftauchte. Wo das WC sei, wollte er wissen. Ich zeigte es ihm und machte dann mit meiner Arbeit weiter", schilderte der Kellnerin am Innsbrucker Landesgericht. Dann wurde es dramatisch: "Plötzlich stand er hinter mir, packte mich am Kragen und drückte mir eine Pistole an den Hals. Ich schrie und bat zwei Hotelgäste um Hilfe. Auf die hat der Mann auch noch gezielt und dann ist er zum Glück aber davon."

"Ich dachte, der Mann erschießt mich jetzt!"

Noch immer leidet die Frau an den Folgen und wird von Albträumen und Ängsten geplagt – kein Wunder: "Ich dachte wirklich, der erschießt mich", so die Frau.

Auf der Flucht bedrohte der Pistolero dann auch noch einen Passanten. Dieser konnte sich aber losreißen, doch dabei löste sich ein Schuss – es wurde aber niemand verletzt.

Schießwütiger rasch gefasst

Eine knappe Stunde später konnte die Polizei einen Pizzakoch festnehmen, der dann auch alles gestand. Am Montag musste sich der 46-Jährige vor dem Richter verantworten: "Ich war im Drogenrausch, bei mir hat es ausgesetzt", versuchte er seine Tat zu begründen. Er habe große Mengen Kokain genommen und könne sich selbst nicht erklären wie es zu diesem Vorfall gekommen sei. Normalerweise sei er ein friedfertiger Mann. Und bei der Waffe, die nie gefunden wurde, soll es sich nur um eine Gasdruckpistole gehandelt haben. Um ein Gutachten einzuholen, wurde der Prozess vertagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden