Di, 21. November 2017

Heizung ausgefallen

23.02.2015 12:01

USA: Spender schenkten frierenden Nonnen Wärme

Bei Minusgraden im zweistelligen Bereich haben acht Nonnen in Chicago mehrere Tage in ihrem Kloster ausharren müssen. Die Heizung war ausgefallen, für die Reparatur fehlte das Geld. Schwester Marie-Valerie hoffte auf schnelle Hilfe - und bekam sie auch: Binnen kürzester Zeit wurden die benötigten 200.000 US-Dollar (etwa 175.000 Euro) gesammelt und somit die so dringend benötigte Wärme ins Kloster zurückgebracht. "Mein ganzes Herz ist erwärmt", bedankte sich die Schwester bei den Spendern.

Inmitten einer der schlimmsten Kälteperioden der USA hatte die Heizung im Kloster der "Sisters of Fraternite Notre Dame" den Geist aufgegeben. Beide Boiler waren völlig kaputt - die Kosten für neue überstiegen bei Weitem das Budget der Schwestern: 200.000 Dollar mussten aufgebracht werden.

Bei klirrender Kälte - sogar das Weihwasser gefror - wandten sich die Schwestern verzweifelt an die Öffentlichkeit. "Wir helfen so viel. Jetzt brauchen wir selbst Hilfe. Wir brauchen eine Heizung in unserer Kirche", erklärte Schwester Marie-Valerie gegenüber dem Sender abc7.

Zwei Spendenaktionen ins Leben gerufen
Die benötigte Hilfe ließ nicht lange auf sich warten: Gleich zwei Spendenaktionen auf der Crowdfunding-Plattform gofundme.com wurden ins Leben gerufen. Binnen kürzester Zeit kam der benötigte Betrag zusammen, mit dem im Kloster ein neues Heizungssystem installiert werden konnte.

Nach einigen Tagen des Frierens konnten sich die Nonnen nun endlich wieder in wohlig warmen Räumen aufhalten. Und nicht nur das: "Zu sehen, wie die Menschen reagiert haben und wie liebevoll sie sind, hat mein ganzes Herz erwärmt", zeigte sich Schwester Marie-Valerie gegenüber NBC Chicago dankbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden