Mi, 18. Oktober 2017

Geringe Beute

23.02.2015 17:19

Vierter Überfall auf Klagenfurter McDonald’s

Zwei vermummte Männer stürmten in der Nacht auf Montag in die McDonald’s-Filiale in der Feldkirchner Straße. Sie forderten die Tageslosung und bedrohten eine Angestellte und Gäste mit einer Pistole. Insgesamt war es schon der vierte Fast-Food-Coup in Kärnten.

Gegen Mitternacht betraten zwei schwarz gekleidete und mit Kapuzen vermummte Männer die Filiale in der Feldkirchner Straße. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere Angestellte sowie einige Kunden in dem Lokal. Plötzlich habe einer der Täter eine Pistole gezückt und die Angestellte hinter der Kasse bedroht. Dabei forderten sie die Bargeld. Danach flüchtete das Raub-Duo mit einer geringen Bargeldsumme zu Fuß über die Glanbrücke.

Eine Fahndung wurde eingeleitet

Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb bisher ergebnislos. Wie auch bei dem Überfall im letzten Jahr soll einer der Täter auffallend groß und der andere eher klein gewesen sein. Die Bilder der Überwachungskamera werden noch ausgewertet.

Mehr Infos und Bilder morgen in der "Krone".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).