Mi, 17. Jänner 2018

Paukenschlag

22.02.2015 23:34

Jim Boni kehrt zu den Vienna Capitals zurück!

Paukenschlag bei den Capitals! Erstmals in der Ära von Boss Schmid wurde mit Tom Pokel ein Coach vorzeitig gefeuert – Meistertrainer Jim Boni steht vor der Rückkehr, hat zwölf Tage bis zum Play-off Zeit.

"Wir spielen seit der Champions League wie auf einer schiefen Ebene. Es geht nur bergab." Nach dem 2:3 am Freitag gegen Fehervar konnte auch Klub-Boss Hans Schmid nicht mehr. Vor der Abreise nach Ungarn zogen die Capitals die Reißleine: Tom Pokel, Bozens Meistermacher, ist in Wien nach nur 49 EBEL-Spielen schon wieder Geschichte.

Womit niemand rechnete. Nicht zwölf Tage vor den Play-offs, für das man das Ticket ja schon gelöst hat. Gegen jede Regel also. Zumal Schmid auch noch nie einen Trainer vorzeitig (bei  Harands Ablöse 2003 war er noch nicht Präsident) gefeuert hat: "Aber Tom war ausgebrannt, hat das Team nicht mehr erreicht. Wir mussten handeln, sonst hätten wir die Saison schon abschreiben können."

Dazu passt Pokels Reaktion, der enttäuscht, aber auch erlöst wirkte: "Ich bin leer, hatte drei Jahre keinen Urlaub. Ich kann niemandem einen Vorwurf machen. Ich habe alles versucht. So ist das Geschäft." Fakt ist, dass Pokel mit seiner Wutrede seinen Kredit bei den Cracks verspielt hatte. Das war sein Anfang vom Ende.

Keine Panik-Aktion
Daher Plan B, eine Verzweiflungstat –  aber keine Panik-Aktion! Denn schon am Montag wird der neue Trainer präsentiert. Und der wird für die nächste "Bombe" sorgen, die Wiener Eishockey-Fans begeistern: Jim Boni steht nämlich vor der Rückkehr nach Kagran. Bereits 2003 sprang er als "Feuerwehrmann" ein, führte die Capitals eine Saison später zu ihrem ersten und bislang einzigen Meistertitel. Bis 2014 arbeitete der 51-Jährige in der DEL als Sportdirektor bei Ingolstadt, jetzt ist er frei. Und steht vor einer schwierigen Aufgabe: Denn bis zum Play-off-Auftakt sind es nur noch zwölf Tage. Vier Spiele bleiben Boni, um den Caps-Cracks wieder neues Selbstvertrauen einzuimpfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden