Mo, 20. November 2017

Qualität ist gefragt

22.02.2015 17:01

Burgenlands Tourismus jubelt über Gäste-Rekord

Mit 960.686 Gästen – einem Rekordwert – wurde im vergangenen Jahr die Messlatte für den heimischen Tourismus wieder ein Stück höher gelegt. Das Plus ist nötig, denn um die Nächtigungszahlen zu halten, müssen künftig immer mehr Urlauber für das Burgenland begeistert werden. Grund ist die sinkende Aufenthaltsdauer.

"In den vergangenen zehn Jahren ist es gelungen, die Zahl der Gästeankünfte um 41 Prozent zu steigern", zeigt sich Landeschef Hans Niessl zufrieden. Und auch bei den Nächtigungen habe es im vergangenen Jahr wieder einen Zuwachs von 2,1 Prozent gegeben. Die deutlichsten Steigerungen wurden dabei in Unterkünften der Drei-, Vier- und Fünfstern-Kategorie verzeichnet. "Der Trend zur Qualität setzt sich ungebrochen fort, eine österreichweite Entwicklung", betont Landesrätin Michaela Resetar.

Nur kurzer Aufenthalt
Als Herausforderung sieht Tourismusdirektor Mario Baier die immer kürzere Verweildauer der Gäste von nur mehr drei Tagen pro Aufenthalt. Gesetzt wird deshalb auf Internationalisierung, um die Gästebetten im Burgenland zu füllen. Vor allem in den östlichen Nachbarländern soll das Marketing verstärkt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden