Fr, 24. November 2017

Viele Fragen offen

21.02.2015 17:00

Hund erschossen: Ort steht unter Schock

Nachdem ein Polizist in Zivil einen Golden Retriever in Unterloisdorf im Burgenland mit vier Schüssen am helllichten Tag niedergestreckt hat, herrscht immer noch Entsetzen und Fassungslosigkeit in der idyllischen burgenländischen Ortschaft. Viele Fragen rund um das Tierdrama tun sich auf.

Eine ältere Dame reinigt die Straße von den Blutflecken. Sie ist extra von Wien ins Burgenland gefahren und ist eine Freundin der Frau, deren Golden Retriever von den Kugeln einer Polizeidienstwaffe getötet wurde. Sie möchte ihr ersparen, dass sie auch noch durch die Blutflecken auf der Straße in der Nähe ihres Hauses an den Tod ihres Vierbeiners erinnert wird. Beide Frauen stehen unter Schock.

Viele Fragen tun sich auf: Warum musste der gutmütige und als familienfreundlich geltende Hund sterben? Was wäre, wenn der Beamte einen Menschen getroffen hätte? Warum hat er viermal auf das Tier geschossen?

Polizist feuerte viermal ab
Dramatische Szenen hatten sich auf einem Güterweg in Unterloisdorf abgespielt. Eine Pensionistin drehte dort wie gewohnt mit ihren vierbeinigen Lieblingen, einem Golden Retriever und einem Schäfermischling, ihre gewohnten Runden. Dabei traf sie um 10 Uhr auf eine Frau mit einem Dackel, die in Begleitung ihres Sohnes, des Polizisten, war.

Alle drei Hunde waren an der Leine. Plötzlich soll sich der Golden Retriever losgerissen haben und den Dackel attackiert haben. Dabei hat er ihn ins Ohr gebissen. Daraufhin zückte der Beamte seine Dienstwaffe und schoss auf den Golden Retriever. Im Anschluss machte er eine Selbstanzeige. Grund für die Schüsse war Angst um seine Mutter, und der Hund habe trotz Fußtritten nicht vom Dackel abgelassen.

Allerdings warnen Tierexperten immer wieder davor, einzugreifen, wenn Vierbeiner raufen. Es kann nämlich sein, dass der eigene Hund dann sogar Herrchen oder Frauchen beißt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).