Sa, 25. November 2017

Generalversammlung

21.02.2015 13:53

Signal statt „Revolution“: Wacker bleibt führbar

Die angesagte "Revolution" bei der Generalversammlung des FC Wacker Innsbruck fand nicht statt – dafür müssen die Schützlinge von Trainer Klaus Schmidt ab Freitag endlich die Erste-Liga stürmen.

Zufrieden und glücklich konnte er den freien Samstag verbringen. "Das war eine feine Sache." Damit aber charakterisierte Josef Gunsch nicht die Entspannung mit der Familie (natürlich auch) – sondern den Abend davor, als die Anspannung bei Wacker Innsbrucks Präsident vorhanden war. "Es hätte auch anders laufen können."

Klausner darf bleiben

Doch die schwarz-grüne Generalversammlung im VIP-Raum des Tivolis lief äußerst gesittet ab. Selbst beim mit Spannung erwarteten Punkt 11 der Tagesordnung, der erst um 22.30 Uhr zur Sprache kam, blieben die Wogen ruhig: Absetzung von Sportdirektor Florian Klausner. Antragsteller Heinz S. sprach vor, die zweite Wortmeldung kritisierte dieses Vorpreschen. "Das war ein unheimlich wichtiges Signal für uns", fiel Gunsch ein kleiner präsidialer Stein vom Herzen, "denn würden die Mitglieder bei Personalentscheidungen tatsächlich eingreifen, wäre unser Klub absolut unführbar!" Übrigens: Der Antrag erlitt bei der Abstimmung eine Schlappe.

Säumel endlich fit

Die sich ab Freitag, in Kapfenberg (2:0 bei der Generalprobe gegen Austria Wien Amateure), die Schützlinge von Klaus Schmidt nicht mehr leisten dürfen. "Zwar bleibt Vorbereitung noch Vorbereitung – aber ich spürte zuletzt, dass wir auf dem richtigen Weg sind." Gegen Austria Lustenau (3:0) wurde vor allem eines sichtbar: Jürgen Säumel, der körperlich endlich fit ist, sich langsam in Form spielt, ist das Um und Auf im Innsbrucker Gefüge! Bei Alex Hauser (Muskelzerrung im Oberschenkel) wird es ein Wettlauf mit der Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden