Mi, 13. Dezember 2017

"The Torch"

21.02.2015 12:25

Dubai: Rekord-Wolkenkratzer stand in Flammen

Einer der höchsten Wohnwolkenkratzer der Welt im Golfemirat Dubai ist in der Nacht zum Samstag in Brand geraten. Das Gebäude mit dem Namen "The Torch" (Die Fackel) stand vor dem nächtlichen Himmel in hellen Flammen. Immer wieder fielen geschmolzenes Glas und Trümmerstücke in die Straßenschluchten. Die Feuerwehr brachte die Flammen erst nach Stunden unter Kontrolle.

Das Feuer war nach Angaben der Agentur Gulfnews ungefähr im 50. Stockwerk des Gebäudes ausgebrochen und erreichte innerhalb kürzester Zeit die 70. von insgesamt 79 Etagen. Mehrere Tausend Bewohner wurden in Sicherheit gebracht. Aus Sicherheitsgründen wurde mindestens ein Nachbargebäude evakuiert.

Keine schweren Schäden
Einige Bewohner des Wolkenkratzers erlitten auf der Flucht vor den Flammen Rauchvergiftungen. Nach Angaben der örtlichen Zivilschutzbehörden waren jedoch keine Toten zu beklagen. Zur Brandursache gab es noch keine Angaben. Es gebe allerdings keinen Verdacht auf einen kriminellen Hintergrund, sagte der Polizeichef von Dubai, Generalmajor Chamis Mattar al Maseina. Auch habe es keine schweren Schäden gegeben, zitierte ihn die Zeitung "Gulf News" auf ihrer Website.

Alarm wurde nicht automatisch ausgelöst
Ein Anrainer berichtete "Gulf News", dass der Alarm nicht automatisch ausgelöst worden sei. Also habe er den Notruf gewählt und Nachbarn durch Läuten an der Tür auf die Gefahr aufmerksam gemacht. "Wir rannten dann zu den Fluchttreppen und als wir den 20. Stock erreicht hatten, war der Alarm noch immer nicht losgegangen, also haben wir ihn von Hand durch Drücken des Alarmknopfes ausgelöst", zitierte "Gulf News" den Bewohner.

Das erst 2011 fertiggestellte Gebäude im Jachthafen von Dubai hat eine Gesamthöhe von 352 Metern bis zur Antennenspitze. Bewohner berichteten nach Angaben von Gulfnews, dass es zuletzt mehrfach falschen Feueralarm in "The Torch" gegeben habe.

Feuer in Wohnhaus durch Zigarettenstummel ausgelöst
Dubai ist bekannt für seine spektakuläre Hochhausarchitektur. Im November 2012 hatte ein Brand im nahe gelegenen "Tamweel"-Wohnhaus gewütet. Später stellte sich heraus, dass das Feuer in dem 34-geschossigen Bau durch einen Zigarettenstummel in einem Abfalleimer ausgelöst worden war.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden