Fr, 24. November 2017

Saalbach

20.02.2015 18:58

Abfahrt zum Geburtstag der Weltmeisterin

Petra Kronberger wird heute 46, ihren Ehrentag verbringt sie bei der Abfahrt der Herren in Saalbach-Hinterglemm. Als Geschenk durfte sie die Schneekristall-Strecke erleben.

Es war der 26. Jänner 1991, als Petra Kronberger am Fuße des Kohlmais ihre Blizzard-Ski in die Höhe stemmte und den Weltmeistertitel feierte. 24 Jahre später kommt die Pongauerin wieder nach Saalbach-Hinterglemm, diesmal zum Zwölferkogel, und schaut sich die Schneekristall-Abfahrt genau an. Ein Geburtstagsgeschenk von OK-Chef Peter Mitterer und Skiclub-Obmann Bartl Gensbichler, wobei der Zwölfer für die 46-Jährige ein Schicksalsberg ist. Denn: Wenige Tage nach der Goldmedaille stürzte sie beim Super G, verletzte sich, aus der Traum von weiteren Titeln. Daher scheint der "Besuch" am Zwölferkogel eine Art Versöhnung zu sein.

Inzwischen sind die Stars auf Ski andere, auch wenn ein Sprung unterhalb der Mittelstation an die tragisch verunglückte Ulli Maier aus Rauris benannt wurde. Viele fragten schon am Freitag beim Abfahrtstraining nach Marcel Hirscher, der kämpft aber erst am Sonntag um wichtige Punkte für den Gesamtweltcup. Dafür waren Hannes Reichelt aus Radstadt und Georg Streitberger aus Maishofen schon ganz locker und gaben Autogramme. Die besten Skifahrer der Welt fühlen sich in Saalbach-Hinterglemm wohl, dafür hat das Organisationsteam alles gegeben. "Wir sind ein gastfreundliches und großes Tourismusgebiet, das zeigen wir auch", betonte OK-Chef Peter Mitterer. Deswegen sind die Läufer am Start im Luxus-Zelt untergebracht, es gibt dort alles, was das Sportlerherz begehrt.

Megaspektakel mitten in der Hochsaison
Und es kann passieren, dass man den Startrichter am Abend wieder sieht, wenn er ein köstliches Schnitzel serviert. Michael Kees ist nämlich Touristiker und "Herr" über das "Startstangerl". "Geht sich gut aus, untertags auf der Strecke, am Abend im Restaurant", schmunzelt das engagierte Skiclubmitglied. Selbst der Papa von Lokalmatador Georg Streitberger ist sich nicht zu schade, mit dem Pistenteam den Schnee aus der Idealspur zu rutschen, jeder hilft mit. Dass alles Hand in Hand geht, spürt man an allen Ecken und Enden, das Prachtwetter trägt seinen speziellen Teil zur guten Stimmung bei. Zwar ist der Termin in der Hochsaison schwierig, weil der riesige Weltcup-Tross untergebracht werden musste, aber: Durch den vollen Ort herrscht am Abend bei den Partys wie der Startnummernauslosung mitten in Hinterglemm super Stimmung. Alles ist angerichtet für das riesige Skifest und Salzburger Sieger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden