Sa, 16. Dezember 2017

"Von Erl"

20.02.2015 15:01

Tiroler Hersteller mischt E-Zigarettenmarkt auf

Seit rund einem Jahr bringt ein Tiroler Unternehmen frischen Wind in das heiß umkämpfte und ebenso umstrittene Geschäft mit E-Zigaretten. "Von Erl" setzt auf eine herausragende Technologie in Kombination mit Qualität und elegantem Design. Die neue Produktlinie soll den österreichischen Markt beleben.

"Der Markt der elektronischen Zigaretten wächst sehr schnell. Auch in Österreich wird die Nachfrage immer größer. Daher haben wir uns vor einem Jahr entschlossen, in diese Industrie einzusteigen. Mittlerweile sind wir im Einsteigersegment der erste Hersteller Österreichs", erklärt "Von Erl"-Geschäftsführer Günter Höfert.

Fokus auf Innovation und Qualität

Das Jungunternehmen ging aus der Innovationsabteilung eines Tiroler Medizintechnik-Betriebs hervor. Die dadurch gewonnenen Erfahrungen fließen in die Herstellung der Produkte ein. Auf diese Weise kann den Kunden höchster Genuss bei gleichzeitig größter Sicherheit garantiert werden. "Wir bieten Tiroler Qualität und unterscheiden uns von ausländischen Billig-Herstellern in der Materialauswahl, der Verarbeitungsqualität und der Kontrolle der Qualität", bringt es Höfert auf den Punkt. So werden zum Beispiel die Mundstücke der E-Zigaretten aus reinem medizinischen Edelstahl hergestellt. Und die Inhaltsstoffe der verdampfenden Flüssigkeiten stammen ausnahmslos von renommierten und geprüften Herstellern.

Neue Produktlinie

Im Dezember 2014 brachte das Unternehmen eine neue Produktlinie auf den Markt, die nicht nur online bezogen werden kann. "Vor kurzem haben wir einen Vertrag mit dem Zigarettengroßhändler Moosmayr abgeschlossen. Seither werden alle Tabakverkaufsstellen in Österreich beliefert", zeigt sich Höfert erfreut und ergänzt: "Die Besonderheit dieser neuen Produkte ist, dass sie alle Alters- und Bevölkerungsschichten ansprechen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden