Mo, 20. November 2017

PC hilft ALS-Patient

21.02.2015 10:34

Frau hört erstmals seit 15 Jahren „Ich liebe dich“

Über 15 Jahre lang konnte Don Moir aus den USA aufgrund seiner ALS-Erkrankung nur rudimentär mit seiner Ehefrau, die ihn seit der Diagnose pflegt, kommunizieren. Eine neuartige Technologie gab dem Farmer nun aber seine Stimme zurück. Erstmals seit Mai 1999 konnte er so zu seiner Gattin "Ich liebe dich" sagen.

ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) ist eine Erkrankung des motorischen Nervensystems, bei der es zu einer unumkehrbaren und fortschreitenden Schädigung der Nervenzellen kommt. Dadurch entstehen Lähmungen, die zu Gang-, Sprech- und Schluckstörungen führen können.

Von bedrückender Stille zu "Ich liebe dich"
Bei Don wurde die Krankheit 1995, sechs Jahre nach der Hochzeit, diagnostiziert. Mit jedem Tag verlor er mehr Bewegungsfähigkeit, 1999 musste er sogar an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden. Seitdem hat er kein Wort mehr sprechen können. Seine Frau Lorraine kümmert sich seit mittlerweile zwei Jahrzehnten um Don - in zumeist bedrückender Stille.

Die Firma "Not impossible Labs" aus Kalifornien entwickelte und adaptierte für den ALS-Patienten aber nun ein Programm, mit dem dies geändert werden konnte. Mithilfe seiner Augen kann der Farmer so Wörter bilden, ein Computer spricht diese dann aus. Erstmals seit 15 Jahren hörte Lorraine dadurch von ihrem Mann "Ich liebe dich".

Ganzen Liebesbrief an Ehefrau verfasst
Kurz darauf formulierte er gar einen ganzen Liebesbrief an seine fürsorgliche Ehefrau, den wir an dieser Stelle gern zitieren wollen: "Meine liebste Lorraine! Ich kann mir nicht vorstellen, ohne dich zu leben. Du hast die letzten 25 Jahre wie im Flug vorübergehen lassen - und die letzten zwanzig Jahre mit ALS für mich erträglicher gestaltet. Ich freue mich auf die nächsten 25 Jahre. In Liebe, Don"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden