Di, 12. Dezember 2017

Oststeiermark: Musik

20.02.2015 12:05

Ein hochmusikalischer Frühling

Mitglieder der Wiener Philharmoniker bescheren steirischen Klassikfans auch 2015 einen musikalischen Frühling auf höchstem Niveau. Bei den "Philharmonischen Klängen" in der Südoststeiermark gibt es ab 6. April insgesamt acht Konzerte zu erleben – zu Gast ist auch Staatsopern-Jungstar Valentina Nafornita.

Die Wiener Philharmoniker und der Verein "kultur-land-leben" kooperieren wieder für die "Philharmonischen Klänge". Spiritus rector des Unternehmens ist Geiger Günter Seifert, der den Großteil seines musikalischen Lebens als Philharmoniker verbracht hat. Auch 2015 ist Seifert wieder federführend am Festival beteiligt, sei es nun als Geiger oder als Dirigent.

Wiener Philharmoniker in der Provinz
Der Obmann von "kultur-land-leben", Karl Nestelberger, ist verständlicherweise glücklich und stolz über die Partnerschaft mit den Philharmonikern. Der Kontakt zu Seifert habe sich am Rande einer Feier ergeben. "Ich hab’ ihn gefragt, ob die Philharmoniker auch gern in der ,Provinz' spielen würden." Mit der Zeit sind diverse Gemeinden ins Boot gekommen, die Reihe ist auf nunmehr acht Konzerte angewachsen. Die diversen Kammermusikensembles, die von Mitgliedern der Philharmoniker gegründet worden sind, kann man in der Steiermark oft exklusiv erleben. Das Konzert des "Concordia-Quartetts" am 1. Mai in Kirchbach ist das einzige, das das Ensemble heuer gibt. Die "Klänge" hatten übrigens Vorbildfunktion: Der Kammerkonzertzyklus der Philharmoniker im Mahler-Saal der Staatsoper hat sich unter Seiferts Ägide nach der Vorlage aus der Provinz etabliert.

Gaststar Valentina Nafornita
Wieder mit dabei ist Valentina Nafornita, der Jungstar von der Wiener Staatsoper, der am 1. Juni auf Schloss Kornberg und am 21. Juni in Straden gastiert.

Ein kulinarisches Angebot rundet zudem die jeweiligen Konzerte ab. Nestelberger: "Da ergibt sich auch die Möglichkeit zur zwanglosen Plauderei mit den einzelnen Künstlern.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden