Fr, 15. Dezember 2017

Putschvorwürfe

20.02.2015 09:12

Venezuela: Bürgermeister von Caracas festgenommen

Agenten des venezolanischen Geheimdienstes Sebin haben den oppositionellen Bürgermeister der Hauptstadt Caracas, Antonio Ledezma, festgenommen. "Sie haben ihn geschlagen und ohne richterlichen Befehl festgenommen", schrieb Ledezmas Ehefrau Mitzy in der Nacht auf Freitag auf dem offiziellen Twitter-Account ihres Mannes.

"Ich mache Staatspräsident Nicolas Maduro verantwortlich für das Leben meines Mannes", betonte sie weiter. Die Festnahme wurde auch vom Oppositionspolitiker Richard Blanco von Ledezmas Partei "Alianza Bravo Pueblo" bestätigt. Ledezma sei unter Schlägen abgeführt worden. Blanco erinnerte daran, dass Ledezma von Hunderttausenden Venezolanern in Caracas gewählt worden sei.

Nach lokalen Medienberichten sollen die Sebin-Agenten bei der Festnahmeaktion in die Luft geschossen haben. Eine offizielle Reaktion über die Verhaftung des Politikers seitens der Behörden gab es zunächst nicht.

Ledezma unterzeichnete brisante Resolution
Ledezma hatte vor einigen Tagen eine Resolution der Opposition unterzeichnet, in der von einem möglichen Machtwechsel in dem südamerikanischen Land die Rede war. Auch die frühere Abgeordnete Maria Corina Machado und der seit einem Jahr inhaftierte Oppositionelle Leopoldo Lopez hatten die Erklärung unterschrieben. Sie forderten in dem Schreiben eine nationale Übereinkunft für eine Übergangsregierung, um die derzeitige Wirtschaftskrise zu bekämpfen.

Der linkspopulistische Staatschef Maduro hatte in den vergangenen Wochen immer wieder von Umsturzplänen und Attentatsvorhaben auf ihn gewarnt. Erst vor wenigen Tagen waren mehrere Angehörige der Luftwaffe wegen mutmaßlicher Beteiligung an Putschplänen festgenommen worden. Das ölreiche Venezuela ist in einer Rezession und leidet erheblich unter den sinkenden Ölpreisen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden