Fr, 15. Dezember 2017

Duell der Giganten

20.02.2015 08:26

Hirscher vs. Jansrud: Risiko für 4. Punktlandung

Der Showdown zwischen Marcel Hirscher und Kjetil Jansrud im Kampf um den Gesamtweltcup geht in die finale Phase. "Zusatzzähler" in Saalbach sollen zu Marcels Trumpf bei seiner historischen Mission werden.

Beat Feuz 2012, Aksel Lund Svindal 2013 und nochmal 2014. Der Nächste soll jetzt Kjetil Jansrud sein – auf der Liste der Zweiten im Gesamtweltcup. Hinter Marcel Hirscher. Der als erster alpiner Skisportler den historischen Viererpack schaffen kann.

Komfortzone wird verlassen
Für den er seine Komfortzone aus Slalom und Riesentorlauf erneut verlässt, sich in Saalbach in den Super-G stürzen wird. Mit dem Risiko, mitten in einer langen Saison Energie zu verschwenden. Keine Punkte einzufahren. Oder sogar zu stürzen. Egal. Weil am Ende jeder Zähler entscheidet.

Kein leerer Spruch: Genau 25 (!) Punkte lag Hirscher bei seinem ersten Triumph am Ende vor Feuz, danach 309 vor Svindal, letzte Saison waren es noch 131 Zähler Vorsprung. "Wenn er so weiterfährt wie im Moment, ist gegen ihn sowieso kein Licht zu sehen", hatte Marcel im Dezember nach dem Aus im Super-G von Beaver Creek im Dezember zu Jansrud gemeint. Heute klingt der 25-Jährige anders: "Ich war bei der WM schnell, das Selbstvertrauen ist da", so Hirscher vor dem Auftritt am Sonntag.

Und das kommt nicht von ungefähr: 16 Weltcup-Starts absolvierte der Salzburger in dieser Saison, holte dabei sechs Siege, insgesamt elf Podestplätze. Der 29-jährige Speed-Spezialist Jansrud triumphierte bisher fünfmal, stand siebenmal am Stockerl. Auch beeindruckend. Aber vielleicht zu wenig. Wie bei Feuz. Wie bei Svindal.

"Sei Clark Kent"
Was der Norweger ("die Chancen stehen fünfzig-fünfzig") bei zwölf ausstehenden Rennen mit sieben Speed-Bewerben vielleicht spürt. "Sei immer du selbst. Außer du kannst Clark Kent sein – dann sei Clark Kent", blödelt er auf Facebook. Wenn Hirscher auch noch im Super-G kräftig punktet, bräuchte Jansrud tatsächlich Kräfte wie Superman, um am Ende doch noch erstmals die große Kristallkugel zu stemmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden