Di, 21. November 2017

Sirte eingenommen

19.02.2015 17:20

IS-Kämpfer in Libyen weiter auf dem Vormarsch

Anhänger des libyschen Ablegers der Terrormiliz Islamischer Staat sollen die wichtige Hafenstadt Sirte eingenommen haben. Nach Angaben libyscher Medien haben IS-Kämpfer am Donnerstag die Stadt erobert und die örtlichen Verwaltungsgebäude übernommen. Der Betrieb der Universität sei eingestellt worden.

Seit Ende Oktober kämpft ein IS-Ableger im Bürgerkriegsland Libyen neben vielen weiteren Milizen. Vergangenen Sonntag veröffentlichten die Dschihadisten ein Video, das die Enthauptung mehrerer entführter ägyptischer Christen zeigt. Kairo flog daraufhin Luftschläge gegen IS-Stellungen in Libyen und forderte vom UN-Sicherheitsrat eine Bewaffnung moderater Kräfte im Land.

Genaue Ausbreitung des IS völlig unklar
Über die wahre Ausbreitung des IS in Libyen gibt es kaum verlässliche Berichte. Die Miliz soll bisher die Hafenstadt Derna unweit der ägyptischen Grenze kontrollieren und Präsenz in den Städten Tripolis und Bengasi gezeigt haben. Die Eroberung von Sirte ist von großer Bedeutung: Die Stadt hat einen wichtigen Ölhafen und gilt als wichtiger Knotenpunkt der Küstenstraße zwischen der Hauptstadt Tripolis und weiteren Ölterminals.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden