Di, 21. November 2017

Tritt in den Schritt

19.02.2015 09:24

20-Jährige entkam Vergewaltiger nur knapp

Den Albtraum jeder Frau hat eine 20-Jährige am Montag im steirischen Bruck an der Mur durchleben müssen. Die junge Frau wurde in den Morgenstunden von einem Unbekannten zunächst verfolgt und wenig später an den Armen gepackt und festgehalten. Noch bevor er sich allerdings an seinem Opfer vergehen konnte, trat ihm die Steirerin in den Schritt und entkam so ihrem Peiniger.

Wie die Polizei erst am Donnerstag bekannt gab, war die junge Frau Montag früh gegen 6.45 Uhr gerade auf dem Weg zur Arbeit gewesen, als sie in der Schiffgasse plötzlich bemerkte, dass ihr ein unbekannter Mann folgte. Ihre Befürchtungen sollten sich nur Augenblicke später bewahrheiten: Als sich die 20-Jährige ein weiteres Mal nach ihrem Verfolger umdrehte, packte sie der Mann - dieser hatte in der Zwischenzeit bereits seine Hose geöffnet und sein Geschlechtsteil entblößt - an den Oberarmen und hielt die junge Frau fest.

Tritt in den Schritt - Täter ließ von seinem Opfer ab
Der Täter hatte jedoch nicht mit der Gegenwehr seines auserkorenen Opfers gerechnet, denn die 20-Jährige ging zum Gegenangriff über, trat dem Mann kräftig zwischen die Beine und konnte sich von ihm losreißen. Danach rannte die geschockte junge Frau davon und meldete den Vorfall bei der Polizei.

Der Täter ist laut Angaben der 20-Jährigen zwischen 20 und 30 Jahre alt, hat dunkelblonde Haare mit leicht rötlichem Stich und kleinen Locken. Auf das Opfer wirkte der Mann ungepflegt, zudem hatte er an beiden Wangen Kratzspuren. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Softshell-Jacke, einer dunkelblauen Hose und hellen Sneakers.

Hinweise auf den Täter werden von der Polizei unter der Telefonnummer 059133/6200 entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden