Mi, 22. November 2017

Für Verletztenstatus

18.02.2015 18:16

Aksel Lund Svindal beendet Saison vorzeitig

Der fünffache Ski-Weltmeister Aksel Lund Svindal hat seine Weltcup-Saison vorzeitig beendet. Als Grund nannte der 32-jährige Norweger am Mittwoch auf seiner Homepage die Nachwirkungen seines Achillessehnenrisses. Er wolle sich mehr Zeit für das Training nehmen, um seine alte Form wieder zu erreichen. Seine Entscheidung habe er in Abstimmung mit den Ärzten getroffen.

Mit seiner erneuten Pause will Svindal aber vor allem auch vom Verletztenstatus profitieren. So verhindert er ein Abrutschen in der Weltrangliste, was höhere Startnummern zur Folge gehabt hätte.

Wäre er in den verbleibenden Rennen des Winters noch angetreten, hätte er mit schlechten Ergebnissen seine guten Startpositionen nämlich gefährdet.

Svindal hatte sich im vergangenen Oktober bei einem Fußballspiel die Achillessehne gerissen. Bei der WM in Beaver Creek überraschte er bei seinem Comeback mit sechsten Plätzen in Super-G und Abfahrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden