Mo, 11. Dezember 2017

68-Jähriger stürzte

18.02.2015 16:02

Skifahrer tot neben Lift: Raupenfahrer fand Leiche

Schock für den Fahrer einer Pistenraupe im Skigebiet Rangger Köpfl Mittwoch Früh: Im Bereich der Schleppliftspur fand er einen toten Skifahrer! Der Mann (68) aus Unterperfuss dürfte am Faschingsdienstag nach Betriebsschluss gestürzt sein und tödliche Verletzungen erlitten haben. Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

"Das Opfer dürfte im Bereich der Schlepplifttrasse gestürzt und darüber hinaus geraten sein. Der Mann erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Der Raupenfahrer sah Skier auf der Schleppliftspur liegen und hielt an. Im angrenzenden Wald fand er den Mann", berichtet Stefan Eder von der Landespolizeidirektion. "Ein Fremdverschulden ist so gut wie ausgeschlossen, dennoch wurde für Donnerstag eine Obduktion angesetzt."

Unterperfuss trauert um Original

Bei dem Toten handelt es sich um Alois Hörtnagl aus der nur 220 Einwohner zählenden Gemeinde Unterperfuss, wo der Schock tief sitzt. Der 68-Jährige war laut einer Bekannten, die am Faschingswochenende noch mit ihm getanzt hatte, "der einzig Ledige in unserem Dorf. Der Luis war 40 Jahre lang Mechaniker im Retterwerk in Hall, im Dorfleben bestens integriert und bei Musik und Feuerwehr tätig. Er war allseits beliebt, sehr zuverlässig und lustig. Ein Original ist tot – wir können es noch nicht glauben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden