Mi, 22. November 2017

Barack Obama:

18.02.2015 12:51

Europa kann mit US-Technikfirmen „nicht mithalten“

US-Präsident Barack Obama hat mit einer Aussage rund um die Hightech-Branche den Unmut europäischer Politiker auf sich gezogen. Auf die Frage, was er von EU-Ermittlungen gegen US-Konzerne wie Google und Facebook wegen deren Umgang mit privaten Daten halte, antwortete er, das sei der Versuch Europas, die eigenen Anbieter, die nicht mit der US-Konkurrenz mithalten könnten, vor der Konkurrenz aus Übersee zu schützen.

Gegenüber dem Technikblog "Re/Code" erklärte Obama als Antwort auf die Frage, was er von europäischen Datenschutzbemühungen und daraus folgenden Ermittlungen halte, dass er die europäische Vorgehensweise häufig eher als wirtschaftlich motiviert betrachte.

"Wir haben das Internet erschaffen"
"Es gibt ein paar Länder wie Deutschland mit seiner Stasi-Geschichte, die sehr sensibel auf diese Dinge reagieren. Aber manchmal versuchen ihre Unternehmen – ihre Serviceanbieter, die – wie man weiß – nicht mit unseren mithalten können – im Grunde, Straßensperren für unsere Unternehmen zu errichten, damit diese dort nicht effektiv arbeiten können", so Obama im Interview.

Er führt weiter aus: "Wir haben das Internet besessen. Unsere Unternehmen haben es erschaffen, erweitert und auf Arten perfektioniert, mit denen sie nicht mithalten können. Und häufig ist das, was als edel gesinnte Position zu einem Thema vertreten wird, einfach dazu da, einige ihrer geschäftlichen Interessen zu erkämpfen."

EU-Vertreter sind nicht Obamas Meinung
Diesseits des großen Teiches sieht man das anders. Obamas Äußerungen "fallen aus dem Rahmen", zitiert das IT-Portal "The Verge" einen Sprecher der EU-Kommission. Die Regulierung von Firmen wie Facebook und Google sei dazu da, ihnen den Markteintritt in der EU zu erleichtern und einheitliche Rahmenbedingungen zu schaffen. Das sei im Interesse der US-Konzerne.

Auf den Schlips getreten fühlten sich durch Obamas Aussagen nicht nur EU-Vertreter, sondern auch Internetnutzer. Beim Kurznachrichtendienst Twitter hielten manche Nutzer Obamas Aussagen für arrogant, andere riefen ihm in Erinnerung, dass das Internet nicht unbedingt als rein US-amerikanische Erfindung gesehen werden könne.

Der Internet-Vorläufer Arpanet wurde vom US-Militär entwickelt, das zivile World Wide Web ist eine in der Schweiz erdachte Erfindung des britischen Informatikers Tim Berners-Lee.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden