Mi, 22. November 2017

Rache ist süß...

17.02.2015 14:49

Frau ließ Auto des untreuen Freundes schrotten

Mit dieser Dame ist sichtlich nicht zu spaßen: Aus Rache an ihrem Freund, der sie mit einer anderen Frau betrogen hatte und dabei in flagranti erwischt wurde, wollte die Gehörnte den umtriebigen Filou dort treffen, wo es am meisten weh tut. Und so ließ sie mithilfe des Teams von "KroneHit" den schwarzen Wagen, den die Betrogene bezahlt und ihrem Partner zur Verfügung gestellt hatte, nach allen Regeln der Kunst reif für den Schrottplatz machen.

Das Video der Zerstörung des schwarzen BMW wurde mittlerweile fast 59.000-mal angeklickt und verbreitet sich im Web wie ein Lauffeuer. Zudem zeigt es eindrucksvoll eines: Betrüge nicht, oder lass' dich zumindest dabei nicht erwischen. Diese Lektion musste auch der untreue Freund der Betrogenen auf schmerzliche Weise lernen.

Hammer und Axt machten aus Auto Schrott
Laut Aussage der Niederösterreicherin habe sich der Mann in dem von ihr finanzierten Wagen mit einer anderen Frau vergnügt. Sie selbst erwischte die beiden Liebestollen dabei sogar in flagranti - und heckte daraufhin einen gemeinen Racheplan aus. Sie meldete sich anlässlich des Valentinstags bei dem Radiosender, schilderte die Vorkommnisse und beauftragte schließlich das Team, dem schwarzen BMW mit Hammer und Axt zu Leibe zu rücken. Und das erledigten die Helfer mehr als gründlich, das Auto wurde komplett zerstört und befindet sich mittlerweile bereits am Schrottplatz.

Die erste Reaktion des Herzensbrechers live auf Sendung via Telefon - er bezeichnete die Moderatoren dabei als "Radiokasperln": "Seids ihr komplett deppert?" Danach allerdings setzte der Mann noch eins drauf: "Die ganzen Haberer lachen mich aus", meinte er, ehe er weinend das Gespräch beendete.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden