Mo, 26. Februar 2018

Verfolgungsjagd

17.02.2015 14:14

Patrick Schwarzenegger: Unfall am Weg zu Miley

Eigentlich hätte Patrick Schwarzenegger auf Wolke sieben schweben müssen - schließlich war er auf dem Weg zu seiner Freundin Miley Cyrus, mit der er sehr glücklich sein soll. Doch eine kleine Wasserflasche sorgte für eine wilde Verfolgungsjagd, die in einem Unfall endete. Was war passiert?

Während Schwarzenegger letzte Woche durch San Fernando Valley fuhr, näherte sich ihm ein fremdes Auto. Der Fahrer warf eine Wasserflasche auf das teure Auto des 21-jährigen Schauspielers und verschwand.

"TMZ" erfuhr nun von einem Polizeisprecher, dass Schwarzenegger dem frechen Flaschenwerfer hinterhergejagt sei. Die kurze Jagd habe damit geendet, dass der Fremde Schwarzeneggers Auto rammte und erneut floh. Von dem Restaurant aus, in dem Schwarzenegger Cyrus zum Essen traf, habe er die Polizei informiert, die daraufhin nach dem Täter gefahndet habe.

Es ist nicht die einzige Aufregung in Schwarzeneggers Leben. Gerade erst wurde bekannt, dass die Sängerin Probleme mit seinen Eltern haben und nun Songs über diese komplizierte Beziehung schreiben soll. Ist es womöglich nur eine Frage der Zeit, bis die ganze Welt über das Radio von der Familienfehde erfährt? Langweilig scheint es bei den beiden Verliebten jedenfalls nicht zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden