Fr, 15. Dezember 2017

Einsätze auf Pisten

17.02.2015 08:28

Vier Wintersportler bei Unfällen schwer verletzt

Zahlreiche Ski- und Snowboardunfälle mit vier Schwerverletzten haben am Montag die Einsatzkräfte in Vorarlberg in Atem gehalten. Im Skigebiet Brand stürzte ein 15-Jähriger mit seinem Snowboard über einen Felsen etwa zehn Meter in die Tiefe, wurde bewusstlos und erlitt Verletzungen. Bei drei Zusammenstößen von Wintersportler auf der Piste wurde jeweils ein Skifahrer schwer verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

Zwei Jugendliche im Alter von 15 Jahren waren gegen Mittag im Skigebiet Brand vom Glatingrat ins Lorenzital unterwegs. Einer der Burschen fuhr vor, kam laut Polizei über einen Felsabsatz zu Sturz und fiel zehn Meter in die Tiefe. Der 15-Jährige landete im Tiefschnee und blieb unverletzt. Danach folgte ihm sein gleichaltriger Begleiter, der ebenfalls über den Felsen stürzte, beim Aufprall im Schnee jedoch bewusstlos wurde und im steilen Gelände noch rund 30 Meter weiter in Richtung Tal rutschte. Ein Augenzeuge alarmierte die Einsatzkräfte. Der Bursche wurde per Tau geborgen und ins Krankenhaus geflogen.

Skifahrer nach Zusammenstoß von Polizei gesucht
Doch nicht nur abseits der Pisten kam es am Montag zu Unfällen. Im Skigebiet Silvretta Nova war eine 49-jährige Deutsche zu Sturz gekommen, nachdem ihr ein Unbekannter über die Ski gefahren war. Die Urlauberin wurde ohnmächtig und blieb auf der Piste liegen. Zwar eilte ihr der Unfallverursacher nach dem Zwischenfall zu Hilfe und wartete am Unfallort auf das Eintreffen der Helfer, danach setzte er jedoch seine Fahrt fort, ohne seine Personalien bekannt gegeben zu haben. Nun wird der Unbekannte ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Gaschurn zu melden.

Thoraxfraktur nach Kollision auf Piste
Auch im Skigebiet Kanzelwand kam es zu einem Unfall mitten auf der Piste. Gegen 15 Uhr fuhr ein 58-jähriger Skifahrer in Richtung Tal, krachte dabei gegen das Snowboard eines 18-Jährigen, der zuvor selbst gestürzt war, und prallte hart auf dem präparierten Schnee auf. Der Mann erlitt dabei laut Polizei offenbar eine Thoraxfraktur und musste ebenfalls in Krankenhaus eingeliefert werden.

Kopfverletzungen trotz Helms
Schwer verletzt wurde auch ein 55-Jähriger im Skigebiet Sonnenkopf bei einem Zusammenstoß mit einem weiteren Skifahrer im Alter von 48 Jahren. Das Opfer wurde beim Aufprall auf der Piste vorübergehend bewusstlos und zog sich trotz Helms schwere Verletzungen am Kopf sowie Serienrippenbrüche zu. Der 55-Jährige wurde ebenfalls per Hubschrauber geborgen und ins Spital geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden