Mo, 23. Oktober 2017

Vor Salzburgs EL-Hit

16.02.2015 18:12

Leitgeb: „Villarreal ist noch stärker als damals“

Am Donnerstag bekommt es Red Bull Salzburg in der Europa League mit Villarreal zu tun. Nicht zum ersten Mal: Bereits in der Saison 2009/10 standen sich die Klubs in der Gruppenphase gegenüber. Beide schafften in der Gruppe G mit Lazio Rom und ZSKA Sofia den Aufstieg. Salzburg ohne Punktverlust, Villarreal mit drei Siegen und drei Niederlagen.

Drei Salzburger waren schon damals Stammspieler: Christian Schwegler, Andreas Ulmer und Christoph Leitgeb. "Ich kann mich noch gut an die beiden Spiele erinnern. Wir sind damals unter Trainer Huub Stevens defensiv kompakt gestanden, haben auf Konter gespielt", erklärt Leitgeb. Mit Erfolg. In Salzburg gewann man 2:0 – Leitgeb bereitete Jankos 1:0 vor. "In Villarreal haben wir durch ein frühes Svento-Tor gewonnen."

Wie sieht's 2015 aus? "Die Spanier waren damals schon ein gutes Team. Aber nun sind sie noch stärker", weiß Leitgeb. Im Camp in Katar hat er Villarreals 2:3-Niederlage in Barcelona vor dem TV mitverfolgt. "Wir wissen, dass es sehr schwer wird. Aber wir wollen weiterkommen."

Gegen Wiener Neustadt musste "Leiti" aufgrund von Knieproblemen passen. "Eine Vorsichtsmaßnahme." Am Donnerstag ist er wie Ulmer und Schwegler mit von der Partie. Bei Villarreal wird von der Truppe von 2009 keiner dabei sein: Kapitän Bruno Soriano brach sich jüngst das Wadenbein, fällt zwei Monate aus und verpasst das Duell mit Salzburg. Innenverteidiger Musacchio spielte damals noch im "B-Team".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).