Di, 21. November 2017

Kilo for Kids

16.02.2015 16:56

Für jedes abgespeckte Kilo wird gespendet

Stundenlang haben sie geschält, geschnitten, gemischt und abgeschmeckt: dann waren 100 Kilo Heringsalat bereit, um bei der Abwaage zur 21. Auflage von „Kilo for Kids“ verspachtelt zu werden.

Zur Erinnerung: Das ist jene Tradition, bei der „Mister PKE“ Hansi Schaunig und sein Kompagnon AK-Günther Fugger alljährlich vor der Fastenzeit eine Hundertschaft an Freunden abwiegen, um sie dann am Karfreitag für jedes abgespeckte Kilo spenden zu lassen; damit bedürftige Kinder ans Meer fahren können, Hilfs- oder Heilmittel erhalten. „Wir helfen unbürokratisch, ohne Öffentlichkeit“, sagt der Hans.

Der Günther hat für den Heringsalat übrigens extra den Wahlkampf unterbrechen müssen; wobei ihm wiederum ein Freund half und so lange falsche Pin-Codes ins Handy eintippte, bis dieses den Puk verlangte und fortan schwieg…

Gewogen wurden unter anderen: Mister Musi Arnulf Prasch, the Voice Dieter Themel, Bierbaron Clemens Aigner. Mit dabei waren Polizeichefin Michaela Kohlweis, ORF-Karin Bernhard…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden