Mo, 18. Dezember 2017

Wirtschaftsfaktor

16.02.2015 15:02

Steirer geben im Fasching 22 Millionen aus!

Wenn die Lokale voller Pappnasen sind und die Straßen voller Clowns und Hexen – dann ist, eh klar, Faschingsdienstag! Da geht das närrische Treiben bekanntlich ins Finale. Und: Diese Zeit ist kein unwesentlicher Wirtschaftsfaktor! Für Krapfen, Getränke, Kostüm und Deko werden 186 Millionen ausgegeben.

Die makam-Marktforscher haben 1000 Leute befragt und sind da doch auf interessante Ergebnisse gestoßen. Demnach werden in der närrischen Zeit bundesweit 186 Millionen Euro ausgegeben. Die Steiermark liegt mit 22,4 Millionen im Mittelfeld, jedoch weit hinter Niederösterreich mit 43,8 Millionen und weit vor dem Burgenland m mit 9 Millionen.

Und während man den Eindruck bekommen könnte, dass vor allem die Städter jedes Jahr mehr zum Faschings- und Verkleidungsmuffel werden, so sprechen die makam-er dagegen.

Hexe und Clown beliebt

Jeder vierte Österreicher feiert den Fasching im Freundeskreis, jeder fünfte geht zum Umzug, jeder achte zum Ball; ebensoviele dekorieren auch ihre Wohnung. 17 Prozent wollen sich auch verkleiden, als beliebteste Kostüme sehen die Meinungsforscher Hexe und Clown, gefolgt von Superman und Pippi Langstrumpf, sowie Klassiker, also Polizist, Räuber, Ritter. Doch ob das den Praxistest bestehen würde? Es sind nämlich auch auffallend viele Conchita Wursts unterwegs! Wir werden es ja noch sehen. Viel Spaß – und, so warnen (echte) Polizisten und Autofahrerclubs – Achtung beim Alkohol!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden