Mo, 18. Dezember 2017

Vorbild Südtirol

16.02.2015 12:13

Natur und Kultur ohne Barrieren

Europaweit gibt es laut einer aktuellen Studie 130 Millionen Menschen, die bei ihren Reisen auf ein barrierefreies Angebot angewiesen sind. Davon leben alleine fast zehn Millionen in Deutschland, unserem wichtigsten Kernmarkt. Für sie, aber natürlich auch für Einheimische, will LA Gabi Schiessling das Angebot verbessern.

"Wir müssen das Rad gar nicht neuer erfinden, sondern nur Anleihe in Südtirol nehmen. Das gibt es bereits eine eigene Homepage, auf der Menschen mit Behinderung, aber auch Familien mit Kinderwägen, ihr optimales Freizeitangebot finden", sagt LA Gabi Schiessling im Gespräch mit der "Krone". Zusammen mit ihrem Kollegen NR Max Unterrainer hat sie sich Gedanken darüber gemacht, wie man die Tiroler Natur und Kultur möglichst barrierefrei erleben könnte. "Ab 2016 ist Barrierefreiheit gesetzliche Pflicht. Leider spürt man davon in Tirol von einigen wenigen Ausnahmen, wie im Kaunertal, noch nicht viel. Gerade der Tourismussektor muss in Hinblick auf Barrierefreiheit neu durchdacht werden", sagt Tourismussprecher Unterrainer. Das bisher noch nicht ausgeschöpfte Potenzial bei den Urlaubsgästen mit Behinderung liegt laut besagter Studie bei 142 Milliarden Euro pro Jahr!

Homepage wie in Südtirol

Natürlich wäre es schön, wenn ein Teil dieses Kuchens auch für Tirol abfallen würde. Doch darum geht es Gabi Schiessling erst in zweiter Linie. "Das Tiroler Natur- und Kultur-Angebot muss für alle Menschen erlebbar sein, eine Behinderung darf da kein Handicap sein", betont die SP-Politikerin. Ein erster Schritt sei die Installierung einer Tiroler Homepage, auf der barrierefreie Angebote aufgelistet werden. "Darin muss die Länge und Schwierigkeit der Wege genau so angegeben werden wie der Bodenbelag, die genaue Lage der Behinderten-WC oder Parkmöglichkeiten", sagt Schiessling. Mittels Landtags-Antrag will sie das ehrgeizige Vorhaben vorantreiben. Unsere Südtiroler Nachbarn haben so eine Homepage bereits: www.suedtirolfueralle.it

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden