Do, 23. November 2017

Crittercism-Studie

16.02.2015 10:59

Android vs. iOS: Das Absturzrisiko im Vergleich

Eine Studie des App-Analysedienstes Crittercism bestätigt: App-Abstürze auf Smartphones hängen mit dem Betriebssystem zusammen. Bei der Auswertung von über 20.000 Absturzprotokollen hat der Dienst festgestellt, welche Betriebssysteme besonders stabil sind und welche nicht. Die größte Absturzwahrscheinlichkeit haben demnach Android-Nutzer mit Version 4.0 des Google-Betriebssystems, iPhone-Nutzer sind mit iOS 8 am gefährdetsten.

Eine der wichtigsten Entdeckungen des Analysedienstes: Die neuste Betriebssystemversion ist auf Smartphones und Tablets nicht immer auch die stabilste. Einen detaillierten Überblick zur App-Absturzwahrscheinlichkeit liefern die Statistiken von Crittercism:

Ältere Versionen im Vergleich am stabilsten
Sowohl beim iPhone- und iPad-Betriebssystem iOS als auch bei Android ist die Absturzwahrscheinlichkeit von Apps auf älteren Versionen am geringsten. iOS 7 zeigt in der Studie eine Absturzwahrscheinlichkeit von 2,02 Prozent, die vorletzte Android-Version 4.3 ist mit 1,94 Prozent das absturzsicherste Betriebssystem in der Statistik.

Wer auf seinem Mobilgerät Android 4.0 verwendet, erlebt mit einer Wahrscheinlichkeit von 2,64 Prozent einen App-Absturz, iOS-8-Nutzer müssen mit einem Absturzrisiko von 2,16 Prozent leben. Damit sind selbst die Spitzenreiter in der Statistik relativ stabil: Von hundert Apps schmieren bei beiden Systemen weniger als drei ab.

Größte Verbreitung heißt nicht höchste Stabilität
Interessant ist, dass die stabilsten Betriebssystem-Versionen - Android 4.3 und iOS 7 - nicht gleichzeitig jene mit der höchsten Verbreitung sind. Unter Android-Nutzern ist Version 4.4 (Absturzrisiko: 2,52 Prozent) auf rund 60 Prozent aller in der Statistik berücksichtigen Geräte vertreten. Und bei Apple-Nutzern hat iOS 8 eine Verbreitung von 68 Prozent.

Auch wenn die Crittercism-Studie mit 20.000 Absturzprotokollen eine große Datenbasis hat, sollte man sich beim Vergleich der Ergebnisse in Erinnerung rufen, dass es hierbei ausschließlich um App-Abstürze geht. Die gezeigten Statistiken bilden also das Risiko von Programmabstürzen ab. Die Gefahr, dass das ganze Betriebssystem abschmiert und ein Gerät neu startet, wird damit nicht gemessen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden