Sa, 16. Dezember 2017

Zehn Verletzte

15.02.2015 18:07

Brasilien: Schießereien überschatten Karneval

In einem kleinen Küstenort südwestlich von Rio de Janeiro ist der diesjährige Karneval von einer Schießerei mit zehn Verletzten überschattet worden. Wie der brasilianische Radiosender CBN am Sonntag berichtete, zog ein Mann nach einem Streit während der Festivitäten eine Waffe und schoss in die Menge. Auch in Salvador da Bahia kam es zu einer Schießerei.

Die Karnevalssaison in Brasilien ist seit Freitag offiziell eröffnet. An den Straßenparaden in Rio, dem Austragungsort der Olympischen Spiele 2016, nahmen am Samstag bei drückender Hitze mehr als eine Million Menschen teil. Tänzer auf Stelzen, Cowboys mit freiem Oberkörper und Karmeliternonnen in Miniröcken bevölkerten die Straßen. Wie gewohnt gab es aufwendige Kostüme und viel nackte Haut zu sehen und heiße Samba-Rhythmen zu hören.

Die Straßenpartys, sogenannte Blocos, stehen allen offen - anders als die zweitägige farbenprächtige Parade der Sambaschulen, zu der am Sonntag und Montag nächtens 70.000 Zuschauer allein im Sambodrom erwartet wurden. Die Tradition des weltberühmten Karnevals in Rio geht bis ins frühe 18. Jahrhundert zurück.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden