Di, 21. November 2017

Wetterextreme

15.02.2015 15:25

Schneestürme und eisige Kälte im Nordosten der USA

Wieder Schnee, Sturm, dazu Eiseskälte: Für die wintermüden Menschen im Nordosten der USA gibt es keine Verschnaufpause. Erneut sind am Wochenende mindestens 1.600 Flüge gestrichen worden, der Nahverkehr lag vielerorts lahm.

Boston im Bundesstaat Massachusetts erlebte den vierten Schneesturm des Jahres. Bis zum Sonntagmorgen wurden in der Metropole allein in diesem Monat bereits 115 Zentimeter Neuschnee gemessen, wie der Nationale Wetterdienst meldete. An manchen Stellen türmten sich die weißen Massen mehrere Meter hoch.

Gefühlte Temperaturen von bis zu minus 30 Grad
Auch in anderen Teilen der USA setzten in der Nacht auf Sonntag teils heftige Schneefälle ein. Bis zu sieben Zentimeter pro Stunde sagten die Meteorologen für einige Gebiete voraus. Hinzu kamen schwere Stürme: In küstennahen Regionen drohten Windböen mit einer Stärke von bis zu 115 Kilometern pro Stunde.

Der Schneefall soll laut den Meteorologen bald aufhören - nicht jedoch die klirrende Kälte. Für Montagmorgen wurden in weiten Teilen des Nordostens gefühlte Temperaturen von minus 20 bis minus 30 Grad erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden