Do, 19. Oktober 2017

Hilfe kam zu spät

15.02.2015 14:25

Hai-Attacke vor Insel La Reunion: 20-Jährige tot

Nur wenige Meter vom Strand entfernt ist eine junge Frau vor der französischen Insel La Reunion im Indischen Ozean von einem Hai attackiert worden und gestorben. Die 20-Jährige war zusammen mit ihrem Freund am Strand von L'Etang-Sale in einem für Schwimmer gesperrten Gebiet baden gegangen, wie die Behörden mitteilten.

Der Hai habe sie nur zwei bis drei Meter vom Strand entfernt attackiert und versucht, sie ins Wasser zu ziehen, sagten Augenzeugen. Die junge Frau konnte sich losreißen, erlitt aber schwere Beinverletzungen. Obwohl andere Strandbesucher sofort Erste Hilfe leisteten und die Rettungskräfte alarmierten, starb die 20-Jährige später im Krankenhaus.

Vor La Reunion werden immer wieder Menschen von Haien angegriffen. Im Oktober 2013 war ein 23-jähriger Mann von einem Hai lebensgefährlich verletzt worden. Der Surfer verlor bei der Attacke sein rechtes Bein. Im Juli 2013 wurde ein 15-jähriges Mädchen beim Baden von einem Hai zerfleischt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).